Connect with Catherine


   



 

Die nächsten Konzerte

29. Oktober 2017
Rösrath bei Köln
Schloss Eulenbroich

Recital im Rahmen der Konzertreihe "Weltklassik am Klavier"

17. Januar 2018
Rödermark
Bücherturm

Recital im Rahmen der Konzertreihe "Kammerkonzerte der Musikgemeinde Rödermark"

Gesamtübersicht >>>


Die aktuelle CD

 

News

News

 

Interview mit Catherine Gordeladze


Am 07.05.2016 war Catherine Gordeladze im Radio hr2 Kultur in der Sendung "Musikszene Hessen" zu Gast. Das Interview führte Werner Laibusch. Hier, auf soundcloud steht es zum Nachhören: Soundcloud
(Eintrag vom 13. September 2016)

  

Catherine wird in dem neuen Buch "50 Jahre - 50 Köpfe" der Begabtenförderung der Konrad Adenauer-Stiftung mit einem Porträt und Interview präsentiert


"In diesem Jahr feiert die Begabtenförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung ihr 50-jähriges Bestehen.
Über 13.000 Stipendiatinnen und Stipendiaten wurden in dieser Zeit gefördert, aktuell sind es 3400. Der Portrait-Band "50 Jahre - 50 Köpfe" stellt 50 Persönlichkeiten aus diesen fünf Jahrzehnten vor. Sie stehen stellvertretend für die Vielfalt der geförderten Personen aus den In- und Ausland. Neben 50 Lebensmottos, Gedanken zu Glaube und Freiheit, Reflexionen über Deutschland geben die Porträtierten der Begabtenförderung 50 Wünsche für die Zukunft mit auf den Weg".

© Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. Berlin, 15. Okt. 2015
Fotos: Mischa Blank, Sabine Chamberlain
(Eintrag vom 15. Oktober 2015)

 

  

Radio-Tipp


Radio BR-Klassik - ARD Nachtkonzert: In der Nacht auf Sonntag, 26. April 2015, werden zwischen 00:05 und 02:00 Uhr vier Virtuose Etüden von Earl Wild von Catherine Gordeladzes neuer CD "American Rhapsody" gespielt.
Die Sendung wird gleichzeitig von den Sendern Bayern 2, BR-KLASSIK, hr2-kultur, hr-iNFO, MDR FIGARO, MDR KLASSIK, NDR Kultur, Kulturradio (RBB), SR 2 Kultur Radio, SWR2 und WDR 3 ausgestrahlt.
(Eintrag vom 23. März 2015)

  

Catherine's new CD "American Rhapsody" on the cover of FANFARE MUSIC MAGAZINE's (USA) January/February 2015 issue


Please check out Catherine's Interview "Talking Piano with Catherine Gordeladze" by Lynn Renè Bayley and four excellent reviews on the Website of FANFARE MUSIC MAGAZINE: Classical Music Reviews & Magazine - Fanfare Magazine - Talking Piano with Catherine Gordeladze


(Eintrag vom 23. März 2015)

  

Aktueller Radio-Termin


"Überragende Virtuosin" (Radio Bremen) Am 26.09.2014 um 22.05 Uhr widmet Radio Bremen Nordwestradio-Klassik Catherine Gordeladzes neuer CD "American Rhapsody" eine ganze Sendung.

"Mit einer weiteren Ausgabe der Reihe "Auf schwarzen und weißen Tasten" stellen wir die Pianistin Catherine Gordeladze vor. Sie spielte auf ihrer neuen CD Werke von Gottschalk, Barber, Wild und Gershwin ein. Dafür wählte sie Werke, die jenseits des Mainstreams stehen und nur selten gespielt werden. Eine CD, die unbedingt hörenswert ist" (Radio Bremen).

Mehr Informationen und den Livestream finden Sie unter diesem Link.
(Eintrag vom 21. September 2014)

  

Catherine Gordeladze im Radio: BR Klassik


Am 16.09.2014 wurde im Bayerischen Rundfunk BR KLASSIK in der Sendung "Philharmonie" Catherine Gordeladze mit ihrer neuen CD "American Rhapsody" vorgestellt und George Gershwins "Rhapsody in Blue" gesendet.
(Eintrag vom 20. September 2014)

  

Silver and Bronze Medal for "American Rhapsody" at the Global Music Awards 2014


It is Catherine Gordeladze's distinct honour to annouce that her recent album "American Rhapsody" won a silver and a bronze medal at the Global Music Awards 2014.
Check out the annoucement on the Global Music Awards website.
(Eintrag vom 31. Juli 2014)

  

  

Catherine Gordeladzes neue CD "American Rhapsody" wurde von Radio hr2 Kultur vom 30. Juni 2014 als CD-TIPP ausgewählt


"American Rhaphsody" heißt ihre im Sendesaal des Hessischen Rundfunks eingespielte neue CD. Viele Klangfarben Amerika, aus denen sie hier gleich eine ganze Palette zusammenmischt und romantisch verhangene, expressionistisch abstrakte bis lebenssprühend-bunte Portraits einer "Neuen Welt" malt, die noch hörbar mit der "Alten Welt" verbunden ist. Eine meisterlich präzise gespielte Hommage an das "Land der unbegrenzten Möglichkeiten" – grenzenlos hörenswert. (Text hr2 Kultur)
--> Link
(Eintrag vom 10. Juli 2014)

  

Catherine Gordeladzes neue CD "American Rhapsody" wurde in der Juni/Juli Ausgabe (20.06-3.07.14) von Journal Frankfurt in TOP 3 NEUE CDS ausgewählt


"Perlend, leicht und mit einer fast schulmeisterlichen Klarheit und Präzision nähert sie sich diesen Ikonen der Musikgeschichte." (Text Journal Frankfurt)
(Eintrag vom 10. Juli 2014)

  

Catherine Gordeladze zum zweiten Mal mit allen acht Konzertetüden von Kapustin im ARD-Nachtkonzert


Nachtschwärmer kommen im "ARD-Nachtkonzert", das gleichzeitig von den Sendern Bayern 2, BR-KLASSIK, hr2-kultur, hr-iNFO, MDR FIGARO, MDR KLASSIK, NDR Kultur, Kulturradio (RBB), SR 2 Kultur Radio, SWR2 und WDR 3 ausgestrahlt wird, in der Nacht auf Mittwoch, 09.07.2014 auf ihre Kosten: Ab 5.03 Uhr stehen Nikolai Kapustins 8 Konzert-Etüden mit Catherine Gordeladze von ihrer NAXOS Kapustin-CD auf dem Programm. Link zur Sendung
(Eintrag vom 06. Juli 2014)

  

Catherine Gordeladze im Radio Bremen


In der Sendung "Klassikwelt" wurde am 14.06 Catherine Gordeladze mit Earl Wilds vier Klavieretüden nach Songs von George Gershwin von ihrer neuen CD "American Rhapsody" vorgestellt.
(Eintrag vom 14. Juni 2014)

  

Recital of Catherine Gordeladze in Georgian Embassy in Berlin


The Embassy of Georgia to Germany hosted a recital of the Georgian pianist Catherine Gordeladze on April 16th. Her performance was attended by the members of the Diplomatic Corps based in Berlin.

See here.
(Eintrag vom 19. Mai 2014)

  

CD-Neuerscheinung


Catherine Gordeladzes neue CD "American Rhapsody" mit Werken der amerikanischen Komponisten L.M. Gottschalk, G. Gershwin, S. Barber und E. Wild, herausgegeben von BELLA MUSICA/ANTES EDITION und hr2 Kultur, ist ab Mitte Mai im Handel und als Download sowohl bei Amazon als auch bei jpc erhältlich.
(Eintrag vom 14. Mai 2014)

Antes EditionHessischer Rundfunk     

  

Video-Trailer


Sehen Sie hier einen Video-Trailer "Catherine Gordeladze about her New CD 'American Rhapsody' auf youtube".


(Eintrag vom 14. Mai 2014)

  

Interview mit Catherine Gordeladze


Im April 2014 porträtierte klassik.com Catherine Gordeladze mit einem Interview. Lesen Sie es hier.
(Eintrag vom 14. Mai 2014)

  

Catherine Gordeladze im Radio BBC 3


On 6th of March 2014 BBC RADIO 3 presented Catherine Gordeladze in CLASSICAL BREAKFAST SHOW, featuring the best of British playlist with Kapustins Prelude Nr. 17 from her Kapustin NAXOS CD. Click here to listen: http://www.bbc.co.uk/programmes/b03wpryp
(Eintrag vom 13. März 2014)

  

Catherine Gordeladze im Radio Hong Kong


Am 08.03.2014 sendete Radio Television Hong Kong / Klassik Radio 4 Kapustins Prelude Nr. 6 h-Moll von 24 Preludes in Jazz Style mit Catherine Gordeladze von ihrer Kapustin CD: http://programme.rthk.hk/channel/radio/programme.php?d=2014-03-08&p=4842&e&m=episode
(Eintrag vom 08. März 2014)

  

Catherine Gordeladze im Radio


Nachtschwärmer kommen im "ARD-Nachtkonzert", das gleichzeitig von den Sendern Bayern 2, BR-KLASSIK, hr2-kultur, hr-iNFO, MDR FIGARO, MDR KLASSIK, NDR Kultur, Kulturradio (RBB), SR 2 Kultur Radio, SWR2 und WDR 3 ausgestrahlt wird, in der Nacht vom 24. auf den 25. März auf ihre Kosten: Ab 2.00 Uhr stehen Nikolai Kapustins 8 Konzert-Etüden mit Catherine Gordeladze von ihrer NAXOS Kapustin-CD auf dem Programm.
(Eintrag vom 25. Februar 2014)

  

Singen auf dem Klavier


Am 05.09.2013 porträtierte die "Frankfurter Rundschau" Catherine Gordeladze in der Rubrik "Göpferts Runde".
Lesen Sie den Artikel hier.

(Eintrag vom 05. September 2013)

  

BBC Radio 3


On 30th of April Petroc Trelawny presented Catherine Gordeladze with Pastoral from Concert Etude op.40 by Nikolai Kapustin from her NAXOS CD ON BBC RADIO 3'S CLASSICAL BREAKFAST SHOW. Playlist here: http://www.bbc.co.uk/programmes/b01s354d
(Eintrag vom 02. Mai 2013)

  

CLASSICAL RADIO UNAM MEXICO


On 17th of April, CLASSICAL RADIO UNAM MEXICO featured Catherine Gordeladze. The broadcast included all 24 Preludes in Jazz Style of Nikolai Kapustin from the 2011 NAXOS Kapustin CD.
(Eintrag vom 20. April 2013)

  

Radio Rheinwelle


Radio Rheinwelle stellt Catherine Gordeladze in einer Sendung am 5. April 2013 um 18.00 Uhr u.a. mit einem Interview vor.
Es gibt einen Internet-Stream dieser Sendung, den Sie unter www.radio-rheinwelle.de empfangen können.
(Eintrag vom 28. März 2013)

  

Neuer Plattenvertrag


Soeben hat Catherine Gordeladze einen Vertrag mit der deutschen Plattenfirma ANTES EDITION / BELLA MUSICA abgeschlossen in einer Koproduktion mit dem hessischen Rundfunk. Im Jahr 2014 erscheint ihre neue CD "American Rhapsody" mit Klavierwerken der amerikanischen Komponisten Louis-Morreau Gottschalk, George Gershwin, Samuel Barber und Earl Wild.
(Eintrag vom 14. März 2013)
NaxosHessischer Rundfunk

  

Orchesterkonzert


Catherine Gordeladze tritt am 05. Mai 2013 um 17 Uhr im großen Saal des Kurhauses Wiesbaden mit Beethovens 1. Klavierkonzert auf, zusammen mit dem Mainzer Staatsorchester im Rahmen der Konzertreihe der Mozart-Gesellschaft Wiesbaden.
(Eintrag vom 08. März 2013)

  

New Zealand Radio


New Zealand Radio sendet am 27. Februar 2013 um 21:00 Uhr MEZ (Ortszeit Neuseeland: 28. Februar 2013 09:00 Uhr) im Rahmen seiner Sendereihe "Works" Aufnahmen von Catherine Gordeladze: 8 Concert Etudes op. 40 von Nikolai Kapustin von der NAXOS Kapustin-CD aus dem Jahr 2011.
Einen Livestream können Sie hier empfangen: http://www.radionz.co.nz/concert/schedules/20130228
(Eintrag vom 21. Februar 2013)

  

Radio-Tipp


AUSTRALIAN CLASSICAL MUSIC RADIO FINE MUSIC FM stellt Catherine Gordeladze in der Sendung "Diversions in Fine Music" vor und sendet Nikolai Kapustins 10 Preludes von ihrer NAXOS Kapustin CD von 2011. Link zu Fine Music FM
(Eintrag vom 10. Januar 2013)

  

CD-Vorstellung


Die Journalistin Catherine Buser vom Schweizer RADIO SUISSE ROMANDE stellt Catherine Gordeladzes neue CD mit Werken von Nikolai Kapustin vor. Link zur Sendung
(Eintrag vom 10. Oktober 2012)

  

Meisterkurs für Klavier


Catherine Gordeladze gibt vom 1. bis 4. November 2012 einen Meisterkurs für Klavier in der Landesmusikakademie Hessen im Schloss Hallenburg in Schlitz.

Der Kurs endet mit einem öffentlichen Abschlusskonzert der Teilnehmer im Gartensaal von Schloss Hallenburg. Im Rahmen des Meisterkurses kann ein Förderpreis in Form eines Klavierabends in Schloss Hallenburg zu einem späteren Zeitpunkt vergeben werden.

Nähere Informationen und Anmeldung unter http://www.landesmusikakademie-hessen.de/kurse.html.
(Eintrag vom 19. Mai 2012)

  

CRITIC'S CHOICE FOR 2012


Die Kapustin-CD von Catherine Gordeladze wurde mit dem Titel "Critic's Choice For 2012" ausgezeichnet.
(Eintrag vom 01. April 2012)

  

CD-Vorstellung


Der Bayerische Rundfunk Bayern-Klassik hat in der Sendung "Mittagsmusik" die neue CD von Kapustin mit Catherine Gordeladze vorgestellt. Link zur Sendung
(Eintrag vom 20. Januar 2012)

  

TOP PLACE ON NAXOS' BESTSELLERS DIGITAL PLATFORM FOR THREE CONSECUTIVE MONTHS


Die Kapustin-CD von Catherine Gordeladze wurde im Januar 2012 mit dem Titel "Top Place On Naxos' Digital Platform For Three Consecutive Months" ausgezeichnet.
(Eintrag vom 02. Januar 2012)

  

CD-TIPP BEI RADIO BREMEN


CD TIPP VON RADIO BREMEN

VOLLER GROOVE UND SWING:

...Hochvirtuos und mit einem ausgeprägten Sinn für das Timing und die rhythmischen Gemeinheiten... Catherine Gordeladzes neue Aufnahme bietet großes Klavierspiel, hier treffen sich Oscar Peterson und Sergej Rachmaninow zu einer unwiderstehlichen Mischung. Russische Musik einmal nicht triefend melancholisch, sondern unter Gordeladzes flinken Fingern mitreißend und voller Swing…"

Den kompletten Artikel finden Sie hier.
(Eintrag vom 12. Dezember 2011)

  

CD-Neuerscheinung


Soeben ist die neue CD von Catherine Gordeladze mit Werken des zeigenössischen russischen Komponisten Nikolai Kapustin in einer Koproduktion von NAXOS und dem hr2 kultur erschienen.

Sie ist damit ab sofort zusätzlich zum Download auch in Ladengeschäften und im Internet erhältlich.

Beispielsweise steht sie Ihnen bei Amazon oder bei jpc zur Verfügung.

Verwenden Sie dazu die folgenden Links: www.amazon.com oder unter www.jpc.de.
(Eintrag vom 01. November 2011)
Naxos     

  

Radio-Bericht und Interview


Am Freitag, 1. April 2011, sendete Radio Free Europe einen Bericht über und ein Interview mit Catherine Gordeladze in georgischer Sprache. Dieser Link führt zu der Seite über die Sendung (ebenfalls in georgischer Sprache).
(Eintrag vom 01. April 2011)

  

Radio-Interview mit Catherine Gordeladze


Am Samstag, 12. Februar 2011, sendet der Hessische Rundfunk auf seinem Kanal "hr2 kultur" in der Sendung "Musikszene Hessen" um 15:05 Uhr ein Interview mit Catherine Gordeladze.
(Eintrag vom 08. Februar 2011)

  

Porträt von Catherine Gordeladze


In ihrer Ausgabe Januar / Februar 2011 porträtiert die Zeitschrift "Piano News" Catherine Gordeladze aus Anlass der Veröffentlichung ihrer CD mit Werken von Nikolai Kapustin.


Eine Besprechung des CD-Projektes sowie ein Interview mit Catherine Gordeladze finden Sie hier.
(Eintrag vom 08. Januar 2011)

  

Klavierabend im Kloster Grünberg


Der Gießener Anzeiger schreibt nach dem Klavierabend im Kloster Grünberg am 23. April 2010:

Gefühlvoller Mozart und mitreißender Jazz

Furioser Klavierabend mit Catherine Gordeladze

Von Tanja Löchel

Technische Präzisionsarbeit und ein immenser Wille zur künstlerischen Gestaltung beherrscht das Spiel der Pianistin Catherine Gordeladze. So stürmisch auch manche Stücke ans Ohr dringen, hier wird nichts dem Zufall überlassen, alles ist Kalkül. Das Ergebnis sind Interpretationen von hoher Individualität, die zudem die jeweilige Stilistik der Werke sehr genau treffen.

Am Freitagabend gastierte die in Tiflis geborene Künstlerin nach langer Zeit wieder im Grünberger Barfüßerkloster. Das anspruchsvolle Programm d ... ( mehr )
(Eintrag vom 26. April 2010)

  

Klavierabend im Kloster Grünberg


Die Gießener Allgemeine in ihrer Internet-Ausgabe schreibt nach dem Klavierabend im Kloster Grünberg am 23. April 2010:

Pianistin Catherine Gordeladze überzeugte im Barfüßerkloster

Grünberg (jhm)

Im voll besetzten Barfüßerkloster gastierte am Freitagabend zum bereits dritten Mal die Klaviervirtuosin Catherine Gordeladze. Im Rahmen des vom Barfüßer-Förderkreis veranstalteten Klavierabends beeindruckte die in Tiflis geborene Solistin und Kammermusikerin vor allem durch Dynamik und Spielfreude und nicht zuletzt eine technisch ausgefeilte Vielschichtigkeit.

Während die Stücke von Scarlatti, Mozat und Chopin zu den Standards im Pianisten-Repertoire gehören und gleichwohl von Gordeladze besonders temperamentvoll zum Besten gegeben wurden, überraschte sie am Freitag auch mit Kompositionen des russischen Virtuosen Nikolai Kasputin, dessen kompositorische Wurzeln sowohl in der Klassik als auch im Jazz wurzeln. Seine Stücke sind temporeich und spielfreudig, allerdings eben auch rhythmisch höchst komplex und stellen für jeden Pianisten eine echte Herausforderung dar.

Gordeladze, die ihren ersten Klavierunterricht mit sechs Jahren erhalten hatte und schon bald als »Wunderkind« galt, begann ihr Programm mit den temperamentvollen Stücken des italienischen Komponisten und Cembalisten Domenico Scarlatti (1685-1757), dessen Weltruhm sich auf 555 Sonaten begründet. Seine Sonaten in Cembalo zählen zu den originellsten seines Jahrhunderts, und Gordeladze schaffte es, seinen Facettenreichtum durchscheinen zu lassen. Ob getragen wie in »g-Moll K8« oder beschwingt wie »G- Dur K146«, mit nuancenhaftem Anschlag und klassischer Ausdrucksstärke traf sie stets den richtigen Ton.

Im Anschluss präsentierte die Preisträgerin des Bruno-Heck-Preises 2004/2005 der Konrad-Adenauer-Stiftung drei Sonaten aus Mozarts »C-Moll KV 457«, darunter den stampfenden »Molto Allegro« und die melancholisch zurückgenommene »Adagio«-Variante, bei der die verhaltene, achtsam suchende Spielweise Gordeladzes besonders beeindruckte. Mit geschliffener Spielfreude ging sie schließlich direkt in den letzten Part »Allegro assai« über, bevor nach einer kleinen Pause mit Frederic Chopin der dritte bekannte Komponist auf dem Programm stand. Nach der dunklen, temperamentvollen Scherzo Nr. 1 Op 20, die Gordeladze in h-Moll präsentierte, spielte sie drei Mazurken des populärsten polnischen Komponisten, die mit modalen Wendungen und der ihm eigenen Chromatik beeindruckten.

Den Höhepunkt des Abends bildeten dann die Kompositionen Nikolai Kasputins. Drei Etüden in Jazz-Style bot Gordeladze dar, die bereits im Alter von elf Jahren in der Georgischen Philharmonie das dritte Klavierkonzert von Beethoven gespielt und noch im gleichen Jahr mit einer Fernsehübertragung eines Gala-Konzerts in der Tifliser Oper in der gesamten Sowjetunion zu sehen gewesen war. »Intermezzo«, »Pastoral« und »Toccatina« boten den sichtlich begeisterten Zuhörern einen guten Überblick über Kasputins Fähigkeit, Jazzausdrücke in formelle klassische Strukturen zu integrieren und dabei stets Raum für Spielfreude und Improvisation zu lassen.

Dies kam Gordeladze freilich entgegen, und so überzeugte sie einmal mehr durch deutlichen Gestaltungswillen einerseits und ein lückenlos funktionierendes und behutsames Gedächtnis andererseits, was die Kompositionen zum Spektakel werden ließen.
(Eintrag vom 26. April 2010)

  

Video-Interview


Im "Kulturschaufenster Osthessen" können Sie sich ein Video-Interview mit Catherine Gordeladze ansehen.
(Eintrag vom 23. April 2010)

  

Bad Homburger Schlosskonzerte


Am 21. April 2010 erschien nach dem Konzert mit dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim unter der Leitung von Rasmus Baumann in der Reihe "Bad Homburger Schlosskonzerte" am 16. April 2010 der folgende Artikel in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

Vehemente Steigerungen

Bad Homburger Schlosskonzert

Von Joachim Wormsbächer

Das Abschlusskonzert der Saison in der Reihe der Bad Homburger Schlosskonzerte dirigierte Rasmus Baumann, Sonderpreisträger des Deutschen Dirigentenpreises 2009. Baumann war von 2003 bis 2008 am Staatstheater Kassel als erster Kapellmeister und stellvertretender Generalmusikdirektor engagiert; seit der Spielzeit 2008/09 ist er Chefdirigent am Musiktheater im Revier Gelsenkirchen. ... ( mehr )
(Eintrag vom 21. April 2010)

  

Bad Homburger Schlosskonzerte


Am 19. April 2010 erschien nach dem Konzert mit dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim unter der Leitung von Rasmus Baumann in der Reihe "Bad Homburger Schlosskonzerte" am 16. April 2010 der folgende Artikel in der "Frankfurter Neue Presse" (Taunus-Zeitung).

Die Symphonie zelebriert

Zuschauer wurden für abgesagte Uraufführung reichlich entschädigt

Von Michael Jacob

Dirigent Rasmus Baumann und das Südwestdeutsche Kammerorchester begeisterten zum Finale der Bad Homburger Schlosskonzerte – und auch die neue Saison verspricht einen hohen Kulturgenuss.

Bad Homburg. Mit einem höchst bemerkenswerten Konzert endete die Saison der Bad Homburger Schlosskonzerte. Veranstalter Karl-Werner Joerg konnte nicht nur ä ... ( mehr )
(Eintrag vom 19. April 2010)

  

Üben, üben, üben


Am 25. August 2009 porträtierte die "Frankfurter Rundschau" Catherine Gordeladze.
Lesen Sie den Artikel hier.

Erlaubt sei eine kleine Korrektur: Richtig heißen muss es im Text statt "Dozentin am Hoch'schen Konservatorium" wie folgt: "Dozentin an der Frankfurter Musikhochschule".
(Eintrag vom 25. August 2009)

  

Vertrag mit Naxos


Catherine Gordeladze hat soeben einen Vertrag mit der Plattenfirma Naxos abgeschlossen. Diesbezüglich erscheint im Jahr 2010 die nächste CD von ihr in einer Koproduktion mit dem Hessischen Rundfunk mit Werken von Nikolai Kapustin.
(Eintrag vom 07. Januar 2009)
NaxosHessischer Rundfunk

  

Catherine Gordeladze bei YouTube


Bei YouTube sind einige Videos von Auftritten von Catherine Gordeladze zu finden. Geben Sie bei Youtube einfach den Namen in das Suchfeld ein und werden Sie fündig.
(Eintrag vom 14. August 2008)

  

Auftritt mit David Garrett in swr late night


Catherine Gordeladze trat am 26. Januar 2008 zusammen mit dem Geiger David Garrett in der Sendung "swr late night" auf.
(Eintrag vom 13. Februar 2008)

  

Lunchkonzert


Catherine Gordeladze tritt am 10. Februar 2008 um 11:00 Uhr im Rahmen der renommierten Konzertreihe "Lunchkonzerte" unter dem Titel "Klangperlen für Klavier" im Sendesaal des Hessischen Rundfunks in Frankfurt auf.
(Eintrag vom 23. Dezember 2007)

  

Hommage à Haydn


Vor Kurzem ist in einer Koproduktion von ARS MUSICI mit dem Hessischen Rundfunk die zweite CD von Catherine Gordeladze, "Hommage à Haydn", erschienen.
(Eintrag vom 27. September 2007)
  

  

Perlentonschnüre - Catherine Gordeladze in der Frankfurter Festeburgkirche


Sie ist freigiebig, lässt bei schnellen Läufen Perlenöne aus ihren Fingern prasseln, zieht Perlentonschnüre daraus. Sie verteilt sie generös an die Zuhörer, die trotz des warmen Spätsommerabends in großer Zahl in der Frankfurter Festeburgkirche erschienen sind. In der Chromatischen Fantasie und Fuge d-Moll und der Partita c-Moll von Johann Sebastian Bach sind es noch milchig-weiße Perlen, die etwas dumpfer klingen als die durchsichtigen Glasperlenschnüre, die sie in Frédéric Chopins vier Impromptus oder in dem von Sergej Rachmaninow für Klavier solo bearbeiteten Sätzen "Liebesleid" und "Liebesfreud" des Fritz Kreisler herausgleiten lässt.

Catherine Gordeladze, im georgischen Tiflis aufgewachsen, Dozentin an der Frankfurter Hochschule ... ( mehr )
(Eintrag vom 10. September 2005)

  

Auszeichnung für Catherine Gordeladze


Die Altstipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung haben 1980 den Hilfs- und Sozialfonds geschaffen, zu dessen Aufgaben die „Förderung von Wissenschaft und Forschung, Bildung, Erziehung, Kunst und Kultur sowie der Völkerverständigung“ gehört.
In diesem Rahmen stiften die Altstipendiaten einen Förderpreis, der den Namen „Bruno-Heck-Preis“ trägt und alle zwei Jahre vergeben wird.
Zusätzlich zum Bruno-Heck-Preis 2004/2005 haben die Altstipendiaten in diesem Jahr einen Sonderpreis an Frau Catherine Gordeladze vergeben. Sie wird hiermit für ihre außergewöhnliche Leistung als herausragende Pianistin geehrt. Die Preisverleihung findet am 05. Mai 2005 im Rahmen der diesjährigen Jahresta ... ( mehr )
(Eintrag vom 09. März 2005)

  



 Top


© 2001 - 2017 Catherine Gordeladze